Bewerbungscoaching 16 UE

Personen mit geringem Unterstützungsbedarf

Allgemeine Informationen zur Maßnahme

Das Bewerbungscoaching mit 16 Unterrichtseinheiten richtet sich an Personen, welche einen geringen Unterstützungsbedarf im Bewerbungsprozess haben und ist ein individuelles Einzelcoaching. In diesem arbeiten Sie gemeinsam mit ihrem Coach an ihren beruflichen Themen und Perspektiven. Ein wichtiger Bestandteil dabei wird es sein, dass Sie auch selbstständig an Sie übertragene Aufgaben erledigen werden. Jedoch stets mit der Gewissheit, dass ihr Coach Sie bei auftretenden Problemen beraten und unterstützen wird.

Inhalte und zeitlicher Umfang

Die Module 1 und 2 werden generell zu Beginn der Maßnahme mit Ihnen als Kunde durchgeführt und bilden die Ausgangsbasis zur weiteren Zusammenarbeit. In diesen besprechen und dokumentieren wir alle wesentlichen Themen, um in den weiteren Modulen darauf aufzubauen.

 

Übersicht der einzelnen Module und deren zeitlicher Umfang

  • Modul 1: Erstgespräch und Kompetenzbilanzierung (2 UE)
  • Modul 2: Kompetenzfeststellung (Profiling) (2 UE)
  • Modul 3: Neuerstellung oder Optimierung von Bewerbungsunterlagen (4 UE)
  • Modul 4: Alternative Bewerbungsstrategien (2 UE)
  • Modul 5: Vorbereitung auf das Vorstellungsgespräch (5 UE)
  • Modul 6: Jobbörse der BA (opt. Kursnet und Berufe TV) (1 UE)

Zugangsvoraussetzungen

Zielgruppe:

Personen, welche arbeitssuchend gemeldet oder von Arbeitslosigkeit bedroht sind

 

Sprachniveau:

Deutsch, mindestens telc B1 Niveau (ggf. Nachweis erforderlich), so dass Sie den Inhalten der Maßnahme folgen können

Dokumente und Broschüren

Download
Bewerbungscoaching 16 UE
Maßnahme zur beruflichen Integration in ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis für Personen mit geringem Unterstützungsbedarf.
Flyer - Bewerbungscoaching 16 UE.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Fördermöglichkeiten

Es besteht die Möglichkeit der Förderung durch die Agentur für Arbeit und dem Jobcenter im Rahmen eines Aktivierungs- und Vermittlungsgutscheins (AVGS nach § 45 SGB III).

 

Bitte wenden Sie sich diesbezüglich an ihre zuständige Integrationsfachkraft, Fallmanager oder Arbeitsvermittler des jeweiligen Kostenträgers.


Unfallversicherung

Als Teilnehmer an einer Maßnahme nach der Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) gemäß § 45 - “Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung“ - Drittes Buch (III) Sozialgesetzbuch (SGB), werden Sie von uns für die gesamte Dauer der Maßnahme bei der zuständigen Berufsgenossenschaft versichert.

Berufsgenossenschaft

VBG-Bezirksverwaltung Mainz

Isaac-Fulda-Allee 3

55124 Mainz

 


Ihr Ansprechpartner

 

 

  • Sie haben noch Fragen zu den Inhalten oder dem zeitlichen Ablauf?
  • Sie haben bereits einen Aktivierungs- und Vermittlungsgutschein (AVGS) von ihrem Kostenträger erhalten und wünschen ein kostenfreies Erstberatungsgespräch?
  • Sie möchten als Selbstzahler an der Maßnahme teilnehmen oder benötigen nur einzelne Inhalte daraus?

Diese und alle weiteren Fragen klären wir gerne mit Ihnen.

 

Nehmen Sie einfach Kontakt per E-Mail oder Telefon mit uns auf. Wir beraten Sie umfassend und ausführlich. Bis bald und bleiben Sie gesund.